„Ist unser Kopf noch immer auf Schwarz-Weiß programmiert?“

 … Das war die Frage des diesjährigen Anti-Rassismus-Projekts, das wieder unter der Leitung von Frau Bey-Outten, Frau Oppenländer und Frau Schneider stattfand. Grundidee war, die beiden großen Männer der Geschichte – Dr. Martin Luther King jr. und Nelson Mandela- und deren Vermächtnis der heutigen Jugend näher zu bringen. Einen ganzen Vormittag hatten Schüler der Jakob-Stoll-Schule, Staatliche Realschule Würzburg I, die Möglichkeit, hautnah und sehr eindrucksvoll Gastrednern aus den U.S.A. und Südafrika zuzuhören und ihnen auch Fragen zu stellen. Im vollbesetzten Cino Central erzählte Herr Bey sehr persönlich, wie er als kleines Kind Rassentrennung in den Vereinigten Staaten erlebte und zum Teil auch heute noch erfahren muss. Und auch Frau Thomas-Oppenländer aus Südafrika konnte ihren interessierten, jugendlichen Zuhörern eindrucksvoll ihre Kindheit und Jugend im Apartheid- Regime näherbringen. Zusätzlich erklärten Mitglieder von Amnesty International die Bedeutung ihrer Organisation und die Wichtigkeit, auch heute noch für die Menschenwürde und gegen Diskriminierung einzutreten. In einem Wettbewerb konnten die Schüler vorab ihre Ideen und Gedanken zur Thematik kreativ umsetzen, was von einer Jury beurteilt und bei einer Preisverleihung geehrt wurde- dabei konnten sich folgende Schüler über Gutscheine freuen: 1. Platz Lia Kloos, 2. Platz Stella Klupsch und Yolanda Pfeffer, 3. Platz Ameen Nijam. Weiterhin versuchten Schüler der 9.Klassen im evangelischen Religionsunterricht die Umsetzung von „Schule-ohne-Rassismus, Schule-mit-Courage“ im fränkischen Dialekt auszudrücken, was zur Erheiterung des Publikums beitrug. Musikalisch wurde die Veranstaltung von der Schulband der Jakob-Stoll-Schule unterstützt. Alles in allem war dies ein sehr informativer Vormittag, der den Besuchern noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Mirijam Schneider

Amnesty International
Amnesty International
Schulband der JSR
Schulband der JSR
Die Gastredner Herr Bey und Frau Thomas-Oppenländer
Die Gastredner Herr Bey und Frau Thomas-Oppenländer
Die Organisatorinnen bei der Scheckübergabe an Amnesty International
Die Organisatorinnen bei der Scheckübergabe an Amnesty International
Herr RSD Eckl, Herr Bey, Frau Thomas-Oppenländer, der MB für die Realschulen in Unterfranken Herr Lamprecht
Herr RSD Eckl, Herr Bey, Frau Thomas-Oppenländer, der MB für die Realschulen in Unterfranken Herr Lamprecht

Zurück