A visit at Wiesbaden High School

Am 25. November ging es für insgesamt 32 Schüler der neunten und zehnten Jahrgangsstufe mit den Lehrkräften Fr.Bey-Outten und Hr.Schüßler für einen Tag an die“ Wiesbaden High School“. Dafür starteten wir bereits um 6.30 Uhr morgens und je näher wir unserem Ziel Wiesbaden kamen, desto größer wurden Aufregung und Vorfreude.
Nach dem Durchlaufen der Sicherheitskontrollen fuhren wir dann gegen 9 Uhr in die Militärkaserne hinein und betraten eine ganz andere Welt. Die vor drei Jahren eröffnete High School ähnelte eher einem College Campus und beeindruckte durch die moderne und weitläufige Anlage.
Nachdem wir uns im „Welcome Centre“ als offizielle Gäste angemeldet hatten, wurden die Schüler von Frau Dr.Ramaglia, der Direktorin der WHS, und dem Konrektor Dr. Jimmerson, herzlich begrüßt. Nachdem sich unsere Schüler dann am liebevoll vorbereiteten deutsch-amerikanischen Buffet gestärkt hatten, wurden sie mit ihren jeweiligen amerikanischen Partnern „gepairt“, mit denen sie bereits seit mehreren Wochen in regem E-Mail-Kontakt standen, und für den Tag verabschiedet.
Im Anschluss an eine Schulhausführung durch die sehr moderne Schule, die von Orchesterraum über Theater, schuleigener Krankenschwester und top ausgestatteter Schulküche, allerlei zu bieten hat, verbrachte dann jeder deutsche Schüler den gesamten Tag mit seinem amerikanischen Partner. Da die „High School students“ einen sehr individuellen Stundenplan haben, haben unsere Schüler die verschiedensten Unterrichtsfächer erleben dürfen. Angefangen von American History über Culinary Arts, JROTC oder Science und Computer Lab. Besonders beeindruckend war für jeden der völlig andere Umgang zwischen Lehrern und Schülern dort und die vielen Unterschiede im Schulalltag (Pledge of Allegiance, Notenzusammensetzung, Fächervielfalt, Unterrichtsverhalten etc.)
Während der Mittagspause wurde dann in der schuleigenen Cafeteria, im Bowling Centre oder im „Food Court“ bei Burger King, Popeyes, Charleys, Taco Bell oder Burger King gegessen. Selbstverständlich haben unsere Schüler auf Englisch bestellt und mit Dollar bezahlt.
Anschließend ging es weiter in den Unterricht und am Ende des Schultages haben wir noch eine kleine Tour durch das amerikanische Einkaufszentrum gemacht und uns vor der Heimreise nochmals gestärkt.
Der Tag in Wiesbaden war gefüllt mit bleibenden Eindrücken, besonderen Erlebnissen und sehr viel Herzlichkeit. Es sind einige Freunschaften zwischen unseren und den amerikanischen Schülern enstanden und nicht nur sprachlich haben die Schüler unheimlich viel gelernt. Auf der Busfahrt nach Hause gab es viel zu besprechen und auszutauschen und die Begeisterung der Schüler war sehr erfreulich und beeindruckend! Wir freuen uns bereits auf den Gegenbesuch!
Thank you for a great experience and see you soon!

Melanie Bey-Outten

Zurück